Veröffentlicht: 1. Februar 2019 // 14:09 (tfk)

Arbeiten Deutsche und Amerikaner bei Projekten oder in internationalen Teams zusammen, so kann ich immer wieder den folgenden Grundkonflikt beobachten: Die Deutschen drängen darauf, zunächst einmal die Situation gründlich zu analysieren, um Fehler zu vermeiden und den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen. Amerikaner möchten hingegen möglichst schnell handeln und Ergebnisse schaffen, auf denen sie aufbauen können. Die ersten Ergebnisse müssen nicht ausgereift sein, sondern können später optimiert oder korrigiert werden. Aus deutscher Sicht wirkt das unlogisch, denn man muss etwas “wieder zurücknehmen”, was man gerade aufgebaut hat. Aus Amerikanischer Sicht wirkt das deutsche Vorgehen umständlich und praxisfern, denn man lernt nach Amerikanischer Sicht am besten durch Ausprobieren, welcher Weg gut geeignet ist. (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 24. September 2017 // 15:50 (tfk)

Angela Merkel galt früher als die Kanzlerin, die schon mehrfach ein gutes Gespür für Stimmungen in der Bevölkerung hatte und deshalb politisch einige Schwenks vollführte, z. B. in der Atompolitik. So blieb sie mehrheitsfähig und erreichte höchste Zufriedenheitswerte.

Jede erfolgreiche Führungskraft, ob in Politik oder in Unternehmen, hat Vorteile, wenn sie über ein solch zuverlässiges Gespür verfügt. Gibt es hier eigentlich “Gesetzmäßigkeiten”, nach denen ein inneres Stimmungsbarometer von Personen in Leitungspositionen funktioniert? Und gibt es Faktoren, die dazu führen, dass einer Leitungsfigur das Grundgespür abhanden kommt? Meine Vorab-Wahlprognose am Wahlsonntag: Ich rechne mit einer Überraschung… (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 31. Januar 2015 // 20:07 (tfk)

Wohin treibt Griechenland?

Meine griechischen Freunde sind entsetzt über die Politik des neuen Premierministers Alexis Tsipras. Bei meinem letzten Griechenlandbesuch vor wenigen Wochen waren sich die meisten meiner Gesprächspartner einig: Griechenland braucht Reformen, und Griechenland braucht Druck von außen, damit diese Reformen beibehalten werden. Der Weg, den Griechenland in Abstimmung mit der Troika begonnen habe, meinten sie, sollte fortgesetzt werden. „Leider sind wir Griechen aber keine Teamspieler“, sagte mir eine Pädagogin (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 19. September 2014 // 00:47 (tfk)

Unzufriedenheit mit London bleibt

Beim Referendum über die staatliche Unabhängigkeit haben die Schotten mehrheitlich mit Nein gestimmt. Der britische Premier David Cameron gab im Vorfeld zu, dass er aufgrund des ungewissen Wahlausgangs nervös sei. Lange Zeit galt ein negativer Wahlausgang als gewiss; erst als sich ein starker Stimmungswandel Richtung Unabhängigkeit abzeichnete, reagierte die Regierung mit der Aussicht auf weitere Autonomie für Schottland. Interessanterweise war es Cameron selbst, der 2012 den Vorschlag des SNP-Chefs Alex Salmond zu einer dritten Antwortmöglichkeit im Referendum (Ausweitung der Autonomie bei gleichzeitigem Verbleib in der Union) zurückwies und auf der Zuspitzung “Unabhängigkeit – ja oder nein?” bestand. (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 18. Dezember 2013 // 15:24 (tfk)

Rosi P. erzählt mir von ihrer Begegnung mit dem  Hirschen - Foto: ©  tfk

Rosi P. erzählt mir von ihrer Begegnung mit dem Hirschen – Foto: © tfk

Freier Blick für das Wesentliche

Wie sich doch Perspektiven ändern können! Eben noch war ich in der Hektik der Großstadt, und nun im Nationalpark Harz. Ich nehme mir ein paar Tage, um auszuspannen und nachzudenken. Keine Autos, keine Betriebsamkeit, nicht einmal andere Menschen um mich herum – ein freier Blick auf den Brocken, den Berg, der auch Dichter wie Goethe und Heine beschäftigte. (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 3. April 2013 // 13:02 (tfk)

 

Teambesprechung: Keine Scheu vor schwierigen Themen - Foto: © tfk

Wenn der Chef im Ausland sitzt…

Unternehmen mit Standorten in mehreren Ländern stehen vor komplexen Herausforderungen. Multinationale Teams arbeiten grenz- und kulturüberschreitend zusammen und sind gezwungen, sich in verschiedenen Zeitzonen mit Kolleginnen und Kollegen abzustimmen. Bei einer solchen Konstellation kann es leicht zu Störungen kommen, die die Leistungsfähigkeit des Teams beeinträchtigen.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht: 6. März 2013 // 19:27 (tfk)

Gleichgeschlechtliche Partner: Erosion tradierter Werte? - Foto: © tfk

Sind traditionelle Familienwerte in Gefahr?

Gesellschaftliche Werte können wichtige Leitlinien für menschliches Verhalten sein. Seit Jahren gibt es eine öffentliche Diskussion darüber, ob man homosexuellen Paaren gleiche Rechte zugestehen sollte. Deutschland hat sich für das Rechtsinstitut der „Eingetragenen Lebenspartnerschaft“ entschieden. Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts bewegt sich seit geraumer Zeit in Richtung Gleichstellung mit der Ehe. Kritiker sehen darin einen Verfall traditioneller Werte.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht: 25. August 2012 // 15:41 (tfk)

Wie soll ich mich verhalten? Muss ich Hühnerfüße essen?

Ein Essen mit Geschäftspartnern hat in China einen hohen Stellenwert und dient der Beziehungspflege. Als deutscher Besucher werden Sie bestimmt von Ihrem chinesischen Geschäftspartner zum Essen eingeladen. Dabei ist vieles ungewohnt: Der Umgang mit Stäbchen, unbekannte Gerichte, andere Tischsitten. Es ist von Vorteil, wenn Sie einige chinesische Grundregeln zur Etikette im Restaurant kennen. (weiterlesen …)

Veröffentlicht: 11. September 2011 // 17:10 (tfk)

Ist Multikulti gescheitert? Ich erlebe eine Realsatire

Während sich Berlin im Wahlkampf befindet, verbringe ich den sonnigen Vormittag in einem Straßencafé im bürgerlichen Stadtteil Wilmersdorf und lese Zeitung. Wenige Tage zuvor waren in Neukölln und Kreuzberg zwei mutmaßliche Terroristen festgenommen worden. Sie verkehrten in einem islamischen Kulturzentrum, dessen Leitung allerdings nicht im Verdacht der Polizei stand.

(weiterlesen …)

Veröffentlicht: 20. Mai 2011 // 08:22 (tfk)

Während der frühere IWF-Präsident Dominique Strauss-Kahn in den USA wegen des Vorwurfs einer versuchten Vergewaltigung unter Anklage steht, spekuliert man in Frankreich darüber, ob der Vorwurf inszeniert worden sei, um dem Politiker zu schaden. Ein Zimmermädchen im New Yorker Sofitel, einem Hotel der französischen Accor-Gruppe, hatte den Politiker der Sozialistischen Partei Frankreichs beschuldigt, sie sexuell belästigt zu haben

(weiterlesen …)

© 2019 · kramerkom · Interkulturelle Kommunikation · Thomas F. Kramer · Cologne, Germany · Phone: +49 (0)221-48 27 53